pl de

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

oben
Kontakt
×

Reglement

DAS REGLEMENT DES ONLINE-SHOPS
Zabezpieczono.pl

 

Der Eigentümer, Verkäufer und Verantwortliche für das Shop ist: MaksymilianKisieliński, der eine Geschäftstätigkeit unter dem Namen SPARKZ MaksymilianKisieliński mit Sitz in Siedlce unter der Adresse ul. PiaskiZamiejskie 137, 08-110 Siedlce, St-IdNr: 8212656198, Gewerbenummer: 369311671 eingetragen in das CEIDG (Zentralregister und Informationen zur Geschäftstätigkeit).

Vor der Auftragserteilung hat der Kunde das Recht, die Vertragsbestimmungen mit dem Verkäufer auszuhandeln.

Verzichtet der Kunde auf die Möglichkeit, einen Vertrag im Wege von Einzelverhandlungen abzuschließen, so gelten diese Bestimmungen und allgemein geltendes Recht.

 

I. ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN

DerOnline-Shop unter der Adresse: zabezpieczono.pl wird von MaksymilianKisieliński betrieben, der eine Geschäftstätigkeit unter dem Namen SPARKZ MaksymilianKisieliński ausübt – detaillierte Informationen über die Tätigkeit sind oben aufgeführt.

Das Reglement ist in polnischer Sprache abgefasst und stellt einen Mustervertrag dar, der im Fernabsatz nach dem allgemein geltenden polnischen Recht abgeschlossen wird.

Um einen Vertrag mit dem Verkäufer abzuschließen, kann der Käufer das Recht ausüben, die Vertragsbedingungen auszuhandeln oder einen Vertrag mit dem Verkäufer auf der Grundlage dieser Bestimmungen abzuschließen.

Der Inhalt des Reglements bildet im Falle einer gesonderten Entscheidung des Käufers den Inhalt der zwischen den Parteien geschlossenen Vereinbarung. Der Inhalt des Vertrags wird in Übereinstimmung mit den geltenden Vorschriften festgelegt und dem Käufer auf einem dauerhaften Datenträger zur Verfügung gestellt, um dem Käufer die Möglichkeit zu garantieren, sich im Bedarfsfall darauf zu berufen.

Der Vertrieb erfolgt in Europa.

Alle Produkte, die im Shopzabezpieczono.pl angeboten werden, sind brandneu, frei von physischen und rechtlichen Mängeln und wurden legal auf dem europäischen Markt eingeführt. Diese Informationen sind gleichbedeutend mit der Verpflichtung des Verkäufers, dem Kunden fehlerfreie Produkte zu liefern.

Die auf der Webseite des Shops zabezpieczono.pl angegebenen Preise sind in polnischen Zloty im Brutto- und Nettowert ausgedrückt.

Der Käufer kann 24 Stunden am Tag, 7 Tage in der Woche über die Webseite zabezpieczono.pl Bestellungen im Shop aufgeben.

Durch die vom Käufer durchgeführte Kommunikation mit dem Verkäufer entstehen dem Käufer Kosten, die sich aus den vom Käufer mit Dritten geschlossenen Verträgen für die Möglichkeit der Nutzung bestimmter Formen der Fernkommunikation ergeben. Der Verkäufer erhebt keine zusätzlichen Gebühren oder Vorteile für die Möglichkeit der Kommunikation mit ihm.

Der Artikel des Online-Shopszabezpieczono.pl ist der Einzel- und Großhandel mit Schutzkomponenten und anderen Produkten über das Internet.

In Angelegenheiten, die in diesem Reglement nicht geregelt sind, finden die einschlägigen auf dem Gebiet der Republik Polen geltenden Rechtsvorschriften Anwendung, insbesondere das Gesetz vom 23. April 1964 – das Bürgerliche Gesetzbuch (GBl. Nr. 16, Pos. 93 in der geänderten Fassung), Gesetz vom 30. Mai 2014 über Verbraucherrechte (GBl.von 2014 Pos. 827) und das Gesetz vom 29. August 1997 über den Schutz personenbezogener Daten (einheitlicher Text: GBl. von 2002 Nr. 101, Pos. 926 in der geänderten Fassung).

Die Bestimmungen dieses Reglements sollen keine Rechte des Käufers ausschließen oder einschränken, der auch ein Verbraucher im Sinne des Gesetzes vom 23. April 1964 – Bürgerliches Gesetzbuch (GBl. Nr. 16, Pos. 93 in der geänderten Fassung), auf die er nach zwingenden gesetzlichen Bestimmungen Anspruch hat. Im Falle der Nichteinhaltung obiger Bestimmungen, haben diese Bestimmungen Vorrang.

Ein Verbraucher, der sich in einer Situation eines Rechtsstreits mit einem Verkäufer befindet, hat die Möglichkeit, die Angelegenheit gütlich beizulegen, indem er:

  • sich an ein ständiges, gütliches Verbrauchergericht wendet
  • eine Vermittlung in Anspruch nimmt
  • sich an den Woiwodschaftsinspektor der Gewerbeaufsichtsbehörde wendet
  • vom Verbraucherverband kostenlose Unterstützung bei der Beilegung des Rechtsstreits erhält, indem er die kostenlose Verbraucher-Hotline 800 007 707 nutzt.

„DerOnline-Shop war nach der Verordnung (EU) Nr. 524/2013 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 21. Mai 2013 über die Online-Streitbeilegung von Verbraucherrechtsstreitigkeiten und zur Änderung der Verordnung (EG) Nr. 2006/2004 und der Richtlinie 2009/22/EG verpflichtet, Informationen über die Online-Streitbeilegungsplattform für Streitigkeiten zwischen Verbrauchern und Gewerbetreibenden auf EU-Ebene (im Folgenden: OS-Plattform) zur Verfügung zu stellen. Dementsprechend stellen wir einen elektronischen Link zur OS-Plattform ec.europa.eu/odr zur Verfügung, wo Sie Informationen über Formen der außergerichtlichen Streitbeilegung finden können, und insbesondere kann der Verbraucher über diese Plattform eine Beschwerde einreichen, wenn er es vorzieht, diese Formulare zu verwenden. Diese Methode ist jedoch freiwillig, d.h. wenn ein Verbraucher eine Beschwerde über die OS-Plattform einreicht, ist der Dienst nicht verpflichtet, alternative Methoden zur Lösung dieser Beschwerde zu verwenden.Es ist daher möglich, den Dienst trotz der Beschwerde des Verbrauchers über die Lösung des Falles auf dem oben genannten Weg abzulehnen“.

 

II. DEFINITIONEN

REGLEMENT – obige Bestimmungen und Anhänge; Informationen über die Verpflichtungen und Befugnisse der beiden Vertragsparteien;

VERTRAGSPARTEI – eine Partei der Vereinbarung ist der Käufer oder Verkäufer; im Falle des Begriffs „Vertragsparteien“ werden Käufer und Verkäufer zusammen verstanden;

FERNABSATZVERTRAG – Ein von den Vertragsparteien geschlossener Fernabsatzvertrag ohne gleichzeitige Anwesenheit von zwei Vertragsparteien; Der Vertrag wird über die im Shop verfügbaren Fernkommunikationswege abgeschlossen;

KOMMUNIKATIONSWEGE – die unter Punkt 10 I. ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN bestimmten Formen der Fernbestellung;

SHOP – Online-Shop unter der Adresse: zabezpieczono.pl

VERKÄUFER – MaksymilianKisieliński, die eine Geschäftstätigkeit unter dem Namen SPARKZ MaksymilianKisieliński mit Sitz in Siedlce unter der Adresse: ul. PiaskiZamiejskie 137, 08-110 Siedlce, St-IdNr.: 8212656198 Gewerbenr.: 369311671 ausübt

DIENSTLEISTER -Maximilian Kisieliński, die eine Geschäftstätigkeit unter dem Namen SPARKZ MaksymilianKisieliński mit Sitz in Siedlce unter der Adresse: ul. PiaskiZamiejskie 137, 08-110 Siedlce, St-IdNr.: 8212656198 Gewerbenr.: 369311671 ausübt.

KUNDE – natürliche Person, juristische Person und Organisationseinheit ohne Rechtspersönlichkeit, der die Rechtsfähigkeit gesetzlich zuerkannt wird und die Produkte über den Online-Shop unter der Adresse zabezpieczono.plund per Telefon oder E-Mail erwirbt;

VERBRAUCHER – eine natürliche Person, die Produkte über den Internet-Shop selectshop.pl, per Telefon oder E-Mail für Zwecke erwirbt, die nicht direkt mit ihrer geschäftlichen oder beruflichen Tätigkeit zusammenhängen.

KÄUFER – Kunde oder Verbraucher zusammen;

DIENSTLEISTUNGSEMPFÄNGER – eine natürliche Person, eine juristische Person und eine Organisationseinheit ohne Rechtspersönlichkeit, der das Gesetz Rechtskraft gewährt und zwar Produkte über einen Online-Shop zabezpieczono.pl erwirbt

BESTELLUNG – vom Käufer über den Online-Shop eingereicht zabezpieczono.pl Angebot zum Abschluss eines Kaufvertrages;

BENUTZER – jede Entität, die den Online-Shop nutzt;

KONTO – Individuelles Admin-Modul des Benutzers, das nach der Registrierung und Anmeldung im Online Shop zabezpieczono.pl verfügbar ist und zwar mit einem Login und Passwort gekennzeichnet und dient zum Abschluss von Kaufverträgen;

REGISTRIERUNG – Prozess der Erstellung eines Kontos im Online-Shop zabezpieczono.pl;

PRODUKT – jeder Artikel, der über den Online-Shop zabezpieczono.pl verkauft wird;

ZAHLUNGSMETHODE – eine Form der Zahlung für das bestellte Produkt, die vom Käufer während der aufgegebenen Bestellung ausgewählt, vom Shop angeboten oder als Ergebnis individueller Vereinbarungen mit dem Shop in einer anderen Form als den auf der Website präsentierten Zahlungsformen gewählt wird;

LIEFERUNG – eine Form der Lieferung des bestellten Produkts, die vom Käufer während der aufgegebenen Bestellung oder als Ergebnis individueller Vereinbarungen mit dem Shop in einer anderen Form als den auf der Website präsentierten Lieferformen gewählt wird;

VERKAUFSVERTRAG – ein Warenkaufvertrag, der zwischen dem Verkäufer und Käufer über den Online-Shop abgeschlossen wird;

VERKAUFSBELEG – Rechnung oder Quittung mit Mehrwertsteuer, abhängig von den Anweisungen des Käufers;

ANHÄNGE – Informationen zum Widerrufsrecht und ein Muster-Widerrufsformular;

KODEX BEWÄHRTER PRAKTIKEN – eine Reihe von Verhaltensregeln, die im allgemein geltenden Recht in Form von ethischen und professionellen Standards verabschiedet wurden, um unlauteren Marktpraktiken entgegenzuwirken, die vom Verkäufer angewendet werden;

INFORMATION – Informationen über das Produkt unter dem Produktfoto, die eine Beschreibung der wichtigsten Begriffe und Eigenschaften des Produkts enthalten, damit der Käufer sich mit seinen Eigenschaften vertraut machen kann;

WARENKORB – eine Form der Aufbewahrung von Produkten, die der Käufer zum Zweck seines späteren Kaufs ausgewählt hat;

ORT DER HERAUSGABEDES PRODUKTS – Ort, den der Käufer in der Bestellung angegeben hat, an die das vom Käufer gekaufte Produkt geliefert werden soll;

ZEITPUNKT DER HERAUSGABE DES PRODUKTS – der Zeitpunkt, zu dem der Käufer oder eine andere bevollmächtigte Person den Vertrag in Besitz nimmt;

REKLAMATIONSANSCHRIFT UND ANSCHRIFT DER EINLEGUNG DES RÜCKTRITTS VOM VERTRAG – eine Adresse oder vom Verkäufer genannte Postanschrift für die Einreichung bestimmter Erklärungen;

VERTRAGS – oder DIENSTLEISTUNGSGEGENSTAND – die vom Käufer gewählten Produkte oder Dienstleistungen, die Gegenstand des Vertrages oder der Dienstleistung sind; der Umfang des Vertragsgegenstandes umfasst auch die Lieferung des Produkts durch den Verkäufer, falls der Käufer eine der vom Verkäufer angebotenen Lieferformen wählt;

ELEKTRONISCHE DIENSTLEISTUNGEN – Funktionalitäten des IT- und IT-Systems, die es dem Dienstanbieter ermöglichen, bestimmte technische Lösungen anzubieten, wie z.B.: die Möglichkeit, ein Konto im Online-Shop zu erstellen und zu betreiben; und die einmalige Bestellung über das Bestellformular im Online-Shop zu ermöglichen; ohne gleichzeitige Anwesenheit der Parteien (im Fernabsatz), durch Übermittlung von Daten auf individuellen Wunsch des Kunden, übermittelt und empfangen durch elektronische Verarbeitungsgeräte, einschließlich digitaler Komprimierung, und Speicherung von Daten, die vollständig übertragen, empfangen oder über ein Telekommunikationsnetz im Sinne des Gesetzes vom 16. Juli 2004 – Telekommunikationsgesetz übermittelt werden;

BESTELLFORMULAR – ein im Online-Shop befindliches technisches System, das es dem Käufer ermöglicht, eine Bestellung über die verfügbaren Felder des Formulars aufzugeben, ohne dass eine vorherige Registrierung im Online-Shop erforderlich ist;

INFORMATIONSSYSTEM – technische, IT-Strukturen und Software, die die Übertragung ermöglichen;

MANGEL – rechtliche oder physische Mängel des gekauften Produkts;

 

III. REGISTRIERUNG

Die Registrierung im Internet-Shop zabezpieczono.pl ist freiwillig und kostenlos.

Um sich im Shop zu registrieren, muss der Benutzer das Registrierungsformular auf der Webseite des Shops ausfüllen und seine wahren Daten angeben.

Um den Registrierungsprozess erfolgreich zu durchlaufen, ist der Benutzer verpflichtet, folgende Daten anzugeben:

  • E-Mail-Adresse
  • Passwort

Nachdem der Benutzer die Felder des Registrierungsformulars mit den erforderlichen Daten ausgefüllt hat, wird ein Benutzerkonto erstellt.

Fallssich die während des Registrierungsprozesses erforderlichen Daten des Benutzers ändern, wird dieser gebeten, sie zu aktualisieren, um sie auf einen wirklichen Stand zu bringen.

Falls sich die während des Registrierungsprozesses erforderlichen Daten des Benutzers nach Beginn der Bestellung ändern, wird er gebeten, diese zu aktualisieren und den Shop darüber zu informieren.

Um einen erfolgreichen Einkauf im Shop zu tätigen, ist der Benutzer verpflichtet, folgende Daten anzugeben:

  • Vorname
  • Nachnamen
  • Firmenname (optional)
  • Land
  • Straße, Hausnummer / Lokal
  • Postleitzahl
  • Ort
  • Telefon
  • Mail-Adresse.

Nachdem der Benutzer die Felder des Bestellformulars ausgefüllt hat, wird die Versandart festgelegt.

Einzelheiten zur Zahlung für den Versand finden Sie unter Punkt 4 in Abschnitt V Auftragsabwicklung.

Optional kann der Kunde seiner Bestellung auch Bemerkungenhinzufügen.

 

IV. BESTELLUNGEN

Der Kunde kann im Shop 24 Stunden am Tag, 7 Tage in der Woche über die Webseitezabezpieczono.pl Bestellungen aufgeben.

Die Informationen über die auf der Webseite des Shops präsentierten Produkte stellen kein Angebot im Sinne der Bestimmungen des Bürgerlichen Gesetzbuches dar, sondern eine Aufforderung zum Abschluss eines Kaufvertrages.

Das Aufgeben einer Bestellung stellt ein Angebot im Sinne des Bürgerlichen Gesetzbuches dar, das dem Verkäufer vom Kunden unterbreitet wird.

Die Registrierung und Erstellung eines Kontos ist keine notwendige Bedingung für eine Bestellung im Shop zabezpieczono.pl. Der Käufer hat die Möglichkeit, über den Online-Shop ohne vorherige Registrierung anhand des Formulars eine Bestellung aufzugeben.

Um eine Bestellung aufzugeben, muss der Käufer das Produkt, das er zu kaufen beabsichtigt, in den „Warenkorb“ legen. Das Hinzufügen eines Produkts zum „Warenkorb“ bedeutet nicht, dass eine Bestellung aufgegeben wird. Produkte können dem „Warenkorb“ frei hinzugefügt oder aus ihm entfernt werden.

Der „Warenkorb“ ermöglicht dem Käufer, die bestellten Produkte zu verwalten und den Bestellwert umzurechnen.

Um Ihre Bestellung abzuschlieβen, müssen Sie die ausgewählten Produkte in den „Warenkorb“ legen. Der nächste Schritt ist die Wahl der Optionen, die jeweils definieren: Zahlungs- und Lieferungsmethode. Der Käufer kann eine Bestellung aufgeben, nachdem er sich in sein Konto eingeloggt hat oder, falls kein Konto vorhanden ist, die für die Vertragserfüllung durch den Verkäufer erforderlichen Daten in der Form zur Verfügung stellt.

Bei der Bestellung kann der Käufer optional Bemerkungen angeben, indem er sie an der dafür vorgesehenen Stelle platziert. Hier können Sie auch eine von Ihren Rechnungsdaten abweichende Lieferadresse auswählen.

Nachdem eine korrekte Bestellung aufgegeben wurde, werden dem Käufer die Daten und Adressangaben des Käufers sowie der Betrag der Bestellung und die Form ihrer Ausführung angezeigt. Wenn Sie alle von Ihnen gewählten Elemente akzeptieren, müssen Sie, um eine Bestellung wirksam aufgeben zu können, die Schaltfläche „Kaufen und bezahlen“ wählen. Als Zeitpunkt des Vertragsabschlusses gilt die Bestätigung der per E-Mail aufgegebenen Bestellung durch den Online-Shop.

Der Käufer kann die Bestellung per E-Mail oder Telefon ändern oder die Bestellung vollständig zurückziehen, wenn der Versandprozess noch nicht begonnen hat.

Die bestellten Produkte werden an die vom Käufer angegebene Adresse geliefert.

Der Tag der Ausführung des über den Online-Shop abgeschlossenen Vertrages ist der Tag des Eingangs der Sendung beim Käufer.

 

V. ZAHLUNGSMETHODEN

Die Preise im Shop werden in Brutto (MwSt.) und Nettowert angegeben.

Der Shop sieht folgende Zahlungsmethoden vor:

  • Zahlung per Banküberweisung,
  • elektronische Zahlung über PayPal.

Der Käufer kauft die Waren und bestellt die Dienstleistung zu den zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Preisen und Lieferkosten.

Der Verkäufer behält sich das Recht vor, die Preise und die Höhe der Kosten für die auf dem Territorium Polens ausgeführte Lieferung zu ändern, insbesondere im Falle von Änderungen der Preislisten der Dienstleistungen, die von dem die Lieferung ausführenden Unternehmen erbracht werden. Diese Bestimmung gilt nicht für bereits ausgeführte Aufträge.

Die Versandpreise für Bestellungen in ganz Europa können sich ändern, aber der Verkäufer wird keine weitere Bearbeitung der Bestellung aufnehmen, ohne den geänderten Versandpreis zu akzeptieren. Der Käufer wird über die Änderung während des Beginns der Bearbeitung der Bestellung informiert. Falls der Käufer die Änderung nicht innerhalb von 3 Werktagen akzeptiert, wird die Bestellung storniert.

Die aktuellen Preise und Lieferkosten werden auf der Unterseite des Online-Shops angezeigt und sind im Feld Warenkorb sichtbar.

 

VI. DURCHFÜHRUNG DER LIEFERUNG

Die Lieferung erfolgt an die vom Käufer in seiner Bestellung angegebene Adresse.

Die Lieferungen erfolgen durch Kurierunternehmen wie: FEDEX, DHL, DPD. Der Warenversand erfolgt sofort nach Erhalt und Bestätigung der Bestellung durch den Internet-Shop zabezpieczono.pl und wird innerhalb von 21 Arbeitstagen realisiert.

In einigen Fällen kann die Lieferung bis zu 30 Tage dauern. In solchen Fällen wird der Käufer darüber informiert, wenn der Shop die Bestellung bestätigt.

Die bestellten Waren werden von den oben genannten Unternehmen geliefert. Der Käufer trägt die in der Versandpreisliste angegebenen Lieferkosten.

Bestellungen werden an Werktagen von 8:00 – 18:00 Uhr bearbeitet.

Der Käufer hat die Möglichkeit, eine andere Lieferform (Spediteur) als die auf der Webseite des Online-Shops angebotene zu wählen. In einem solchen Fall liegt jedoch das Risiko von Verlust, Beschädigung und Haftung für die Sendung zum Zeitpunkt ihrer Freigabe durch den Verkäufer an den Spediteur beim Käufer.

Im Falle der oben unter Punkt 6 beschriebenen Situation werden die Informationen über die Verantwortung für die Sendung dem Käufer vom Verkäufer nach der Bestellung per E-Mail an die angegebene Kontaktadresse übermittelt.

Kann der Verkäufer die Leistung aufgrund der Nichtverfügbarkeit der Ware nicht erbringen, so hat er den Käufer unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb von dreißig Tagen nach Vertragsschluss zu benachrichtigen, der über das weitere Schicksal der von ihm erteilten Bestellung entscheidet.

Kann der Verkäufer eine vom Käufer individuell bestellteLeistung  aufgrund vorübergehender Unmöglichkeit der Leistungserbringung nicht erbringen, so kann der Verkäufer mit Zustimmung des Käufers eine Ersatzleistung mit gleicher Qualität und Zweckbestimmung und zum gleichen Preis oder Entgelt oder auf eine andere von den Parteien vereinbarte Weise erbringen.

Es wird empfohlen, dass der Verbraucher im Sinne von Artikel 221 des polnischen Zivilgesetzbuches, soweit möglich, den Zustand der Ware nach der Lieferung und in Anwesenheit eines Vertreters der die Lieferung ausführenden Stelle (Kurier, Postbetreiber usw.) überprüft. schrieb er das entsprechende Protokoll auf. Die Überprüfung der Sendung erleichtert und beschleunigt die Geltendmachung von Ansprüchen gegenüber der verantwortlichen Partei im Falle einer mechanischen Beschädigung der Sendung während des Transports. In solchen Situationen wird empfohlen, dass sich der Verbraucher,soweit möglich, mit dem Verkäufer telefonisch unter 518654131 oder per E-Mail unter biuro@zabezpieczono.pl in Verbindung setzt.

Der Käufer, der kein Verbraucher im Sinne von Artikel 221 des Bürgerlichen Gesetzbuches ist, ist verpflichtet, den Zustand der Ware nach der Lieferung und in Anwesenheit eines Vertreters der die Lieferung ausführenden Einrichtung (Kurier, Postbetreiber usw. ) zu überprüfen.

Im Falle der Feststellung einer mechanischen Beschädigung der Sendung während des Transports sollte der Kunde einen Schadensbericht aufschreiben und sofort den Verkäufer telefonisch unter 518654131 oder per E-Mail unter biuro@zabezpieczono.pl kontaktieren.

 

VII. REKLAMATIONEN–GEWÄHRLEISTUNG

Bei Verträgen, die mit Verbrauchern im Sinne des Artikels 221 des Bürgerlichen Gesetzbuches abgeschlossen werden, haftet der Verkäufer gegenüber dem Verbraucher unter den in Artikel556 ff. des Bürgerlichen Gesetzbuches für Sach- oder Rechtsmängel (Gewährleistung).

Der Verkäufer haftet im Rahmen der Gewährleistung, wenn ein physischer Mangel innerhalb von zwei Jahren ab dem Zeitpunkt der Herausgabe der Sache an den Verbraucher festgestellt wird, und wenn die Sache innerhalb eines Jahres ab dem Zeitpunkt der Herausgabe der Sache an den Verbraucher benutzt wird.

Der Anspruch des Verbrauchers auf Mängelbeseitigung oder Ersatzlieferung einer verkauften Sache durch eine mangelfreie Sache verjährt in einem Jahr ab dem Zeitpunkt der Feststellung des Mangels, frühestens jedoch in zwei Jahren ab Übergabe des Artikels an den Verbraucher, und wenn die verkaufte Sache innerhalb eines Jahres ab Herausgabe der Sache an den Verbraucher benutzt wird.

Wenn das vom Verkäufer oder Hersteller angegebene Verfallsdatum des Gebrauchsartikels nach zwei Jahren ab dem Zeitpunkt der Herausgabe des Artikels an den Verbraucher abläuft, haftet der Verkäufer im Rahmen der Garantie für physische Mängel des Artikels, die vor Ablauf dieser Frist festgestellt wurden.

Ein physischer Mangel besteht in der Vertragswidrigkeit des verkauften Artikels. Insbesondere widerspricht der verkaufte Artikel der Vereinbarung, wenn:

  • erkeine Eigenschaftenhat, die solche Dinge aufgrund des in der Vereinbarung festgelegten Zwecks oder aufgrund von Umständen oder Bestimmungsorten haben sollten.
  • erkeine Eigenschaften hat, die der Verkäufer dem Käufer gewährleistet hat, indem er ihm ein Probemuster oder Design darstellt;
  • er nicht für den Zweck geeignet ist, über den der Käufer den Verkäufer beim Vertragsabschluss informiert hat, und der Verkäufer hat keine Einwände gegen diesen Zweck erhoben;
  • er unvollständig an den Käufer geliefert wurde.

Ebenso wie die Zusicherung des Verkäufers werden die öffentlichen Zusicherungen des Herstellers oder seines Vertreters, der Person, die den Artikel im Rahmen seiner Geschäftstätigkeit auf den Markt bringt, und der Person, die sich durch das Einbringen des verkauften Artikels in seinem Namen, ihrer Marke oder einem anderen Unterscheidungsmerkmal als Hersteller darstellt, behandelt.

Der Verkäufer ist von der in Punkt 5c genannten Haftung nur dann befreit, falls:

  • er nachweist, dass er diese Zusicherungen nicht kannte oder vernünftigerweise nicht erwarten konnte, sie zu kennen;
  • er nachweist, dass die Zusicherungen die Entscheidung des Verbrauchers nicht hätten beeinflussen können;
  • der Inhalt der Zusicherungen vor Abschluss des Vertrags mit dem Verkäufer korrigiert wurde.

Der verkaufte Artikel weist auch bei unsachgemäßer Montage und Inbetriebnahme einen Sachmangel auf, wenn diese Handlungen vom Verkäufer oder einem Dritten, für den der Verkäufer verantwortlich ist, oder vom Käufer, der die vom Verkäufer erhaltenen Anweisungen befolgt hat, durchgeführt wurden.

Wird bei einem Vertrag mit einem Verbraucher innerhalb eines Jahres ab Herausgabe des Artikels ein Sachmangel festgestellt, so wird angenommen, dass dieser bereits zum Zeitpunkt des Gefahrenübergangs auf den Verbraucher vorhanden war. Wenn ein Mangel nach einem Jahr nach der Freigabe des Artikels festgestellt wird, obliegt es dem Verbraucher, zu beweisen, dass der Mangel am Produkt zum Zeitpunkt des Kaufs vorhanden war.

Falls die verkaufte Sache einen Mangel aufweist, kann der Verbraucher:

  • eine Erklärung über das Verlangen nach Preisminderung abgeben;
  • eine Erklärung über den Rücktritt vom Vertrag abgeben;
  • den Ersatz des Produkts durch ein mangelfreies Produkt verlangen;
  • die Beseitigung des Mangels verlangen.

Der Verbraucher kann nicht vom Vertrag zurücktreten, wenn der Mangel unerheblich ist.

Der Verbraucher, der die Rechte aus der Garantie ausübt, ist verpflichtet, die mangelhafte Ware auf Kosten des Verkäufers an die Reklamationsadresse zu liefern, und wenn die Lieferung der Ware durch den Verbraucher aufgrund der Art der Ware oder der Art ihrer Montage übermäßig schwierig wäre, ist der Verbraucher verpflichtet, die Ware dem Verkäufer an dem Ort zur Verfügung zu stellen, an dem sich die Ware befindet. Im Falle der Nichterfüllung der Verpflichtung des Verkäufers ist der Verbraucher berechtigt, die Waren auf Kosten und Gefahr des Verkäufers zurückzusenden.

Um das Reklamationsverfahren zu erleichtern, bittet der Verkäufer darum, dass eine Beschreibung der Nichtkonformität der Waren mit dem Vertrag beigefügt wird.

Der Verkäufer wird auf die Benachrichtigung des Verbrauchers innerhalb von 30 (dreißig) Tagen antworten.

Andernfalls wird davon ausgegangen, dass der Verkäufer die Erklärung oder den Antrag des Verbrauchers als berechtigt anerkannt hat.

Der Verkäufer, im Falle eines Ersuchens eines Verbrauchers im Sinne von Punkt 10 a oder b kann die mangelhafte Sache durch eine mangelfreie ersetzen oder den Mangel beheben, vorausgesetzt, dass dies unverzüglich und ohne unzumutbare Unannehmlichkeiten für den Verbraucher geschieht.

Wurde der Artikel jedoch bereits vom Verkäufer ersetzt oder repariert oder ist der Verkäufer seiner Verpflichtung, den Artikel durch einen mangelfreien Artikel zu ersetzen oder den Mangel zu beseitigen, nicht nachgekommen, ist er nicht berechtigt, den Artikel zu ersetzen oder den Mangel zu beseitigen.

Der Verbraucher kann anstelle der vom Verkäufer vorgeschlagenen Mängelbeseitigung den Ersatz der Sache durch eine mangelfreie Sache oder anstelle des Ersatzes die Beseitigung des Mangels verlangen, es sei denn, die Sache auf die vom Verbraucher gewählte Art und Weise mit dem Vertrag in Einklang zu bringen ist unmöglich oder würde im Vergleich zu der vom Verkäufer vorgeschlagenen Art und Weise übermäßige Kosten erfordern, wobei bei der Bewertung der übermäßigen Kosten der Wert der mangelfreien Sache, die Art und Bedeutung des festgestellten Mangels sowie die Aufmerksamkeit auf die Unannehmlichkeiten, die den Verbraucher einer anderen Art der Befriedigung des Anspruchs aussetzen würden, berücksichtigt werden.

Der Verkäufer kann die Erfüllung der Forderung des Verbrauchers verweigern, wenn es unmöglich ist, die mangelhafte Sache auf die vom Verbraucher gewählte Art und Weise mit dem Vertrag in Einklang zu bringen, oder wenn sie im Vergleich zu der anderen möglichen Art und Weise, die Sache mit dem Vertrag in Einklang zu bringen, übermäßige Kosten erfordert.

Im Falle einer Preisminderung sollte der reduzierte Preis in einem solchen Verhältnis zu dem sich aus dem Vertrag ergebenden Preis stehen, dass der Wert der Sache mit dem Mangel im Verhältnis zu dem Wert der Sache ohne den Mangel bleibt.

Der Verkäufer ist verpflichtet, die mangelhafte Sache durch eine mangelfreie Sache zu ersetzen oder den Mangel innerhalb einer angemessenen Frist zu beseitigen, ohne dem Verbraucher unangemessene Unannehmlichkeiten zu bereiten.

Falls der fehlerhafte Artikel montiert wurde, kann der Verbraucher vom Verkäufer verlangen, den Artikel zu demontieren und erneut zu montieren, nachdem er durch einen fehlerfreien Artikel ersetzt oder der Fehler behoben wurde.

Der Verkäufer kann die Demontage und die erneute Montage verweigern, wenn die Kosten für diese Vorgänge den Preis des verkauften Artikels übersteigen.

Der Verbraucher kann in dem oben beschriebenen Fall vom Verkäufer Demontage und Wiedermontage verlangen, ist jedoch verpflichtet, einen Teil der damit verbundenen Kosten in Höhe des den Preis des verkauften Artikels übersteigenden Wertes zu tragen, oder kann vom Verkäufer die Zahlung eines Teils der Kosten für Demontage und Wiedermontage bis zur Höhe des Preises des verkauften Artikels verlangen.

Im Falle von Verträgen, die mit Kunden geschlossen werden, die nicht gleichzeitig Verbraucher im Sinne von Artikel 221 des Zivilgesetzbuches, gemäß Artikel 558 § 1 des Bürgerlichen Gesetzbuches ist die Haftung des Verkäufers im Rahmen der Gewährleistung ausgeschlossen.

In Übereinstimmung mit den in den Punkten 2, 3 und 4 dieses Abschnitts der Verordnung angegebenen Fristen kann der Verbraucher eine Erklärung über den Rücktritt vom Vertrag oder die Minderung des Preises wegen eines Sachmangels der verkauften Sache abgeben, und wenn der Verbraucher den Ersatz der Sache durch eine mangelfreie Sache oder die Beseitigung des Mangels verlangt, beginnt die Frist für die Abgabe der Erklärung über den Rücktritt vom Vertrag oder die Minderung des Preises zu laufen, wenn die Frist für den Ersatz der Sache oder die Beseitigung des Mangels unwirksam abgelaufen ist.

Im Falle einer Untersuchung vor einem Gericht, einem Schiedsgericht eines der Gewährleistungsrechte, wird die im Gesetz vorgesehene Frist für die Ausübung der anderen Rechte, die dem Verbraucher aus diesem Grund zustehen, bis zum endgültigen Abschluss des Verfahrens in diesem Fall ausgesetzt.

Dementsprechend gelten diese Regeln auch für Vermittlungsverfahren, wobei die Frist für die Ausübung anderer Gewährleistungsrechte, die dem Verbraucher zustehen, ab dem Datum der Weigerung des Gerichts, die vor dem Vermittler geschlossene Vergleichsvereinbarung zu genehmigen, oder der unwirksamen Beendigung der Mediation zu laufen beginnt.

Die Frist für die Ausübung der Rechte aus der Gewährleistung für Rechtsmängel der verkauften Sache beginnt ab dem Tag, an dem der Verbraucher von der Existenz des Mangels erfuhr, und – falls der Verbraucher von der Existenz des Mangels nur infolge einer Klage eines Dritten erfuhr – ab dem Tag, an dem das Urteil oder eine andere Entscheidung der Behörde im Rechtsstreit mit dem Dritten rechtskräftig wurde.

Hat der Verbraucher wegen eines Mangels des verkauften Artikels eine Erklärung über den Rücktritt vom Vertrag oder die Minderung des Preises abgegeben, so kann er den Ersatz des Schadens verlangen, den er durch den Vertragsabschluss ohne Kenntnis des Mangels erlitten hat, auch wenn der Schaden auf Umstände zurückzuführen ist, die der Verkäufer nicht zu vertreten hat, insbesondere kann er die Erstattung der Kosten des Vertragsabschlusses, der Kosten für die Rücknahme, das Verfahren, die Lagerung und die Versicherung der Sache, die Erstattung der Aufwendungen, die er gemacht hat, soweit er davon profitiert und diese nicht von einem Dritten erstattet bekommen hat, sowie die Erstattung der Verfahrenskosten verlangen.

Die vorstehenden Ausführungen gelten unbeschadet der allgemein geltenden Bestimmungen über die Verpflichtung zur Behebung von Schäden nach allgemeinen Grundsätzen.

Im Falle des Verschweigens eines Mangels durch den Verkäufer schließt der Fristablauf die Gewährleistungsrechte nicht aus.

Die Reklamationsadresse ist: SPARKZ MaksymilianKisieliński , ul. PiaskiZamiejskie 137, 08-110 Siedlce.

Wurde die Streitigkeit infolge einer von einem Verbraucher eingereichten Beschwerde nicht beigelegt, so übermittelt der Verkäufer dem Verbraucher auf Papier oder einem anderen dauerhaften Datenträger eine Erklärung über seine Absicht, die Einleitung eines Verfahrens zur außergerichtlichen Beilegung von Verbraucherstreitigkeiten zu beantragen, oder über seine Zustimmung zur Teilnahme an einem solchen Verfahren oder über seine Weigerung, an einem Verfahren zur außergerichtlichen Beilegung von Verbraucherstreitigkeiten teilzunehmen.

Im Falle einer unbegründeten Reklamation wird das Produkt dem Kunden auf seine Kosten zurückgesandt.

DerOnline-Shop akzeptiert keine Nachnahmepakete. Alle Kosten einer berechtigten Reklamation werden dem Kunden auf das vom Kunden angegebene Konto zurückerstattet.

 

VIII. GARANTIE

Die durch den Internet-Shop zabezpieczono.pl verkauften Waren sind durch die Garantie des Verkäufers und des Herstellers gedeckt. Der Hersteller und der Verkäufer geben eine einjährige Garantie auf das gekaufte Produkt. Der Verkäufer haftet für die Nichtübereinstimmung der Ware mit dem Vertrag auf der Grundlage der Garantie, wie in Abschnitt VII Reklamation – Gewährleitung festgelegt.

Detaillierte Bedingungen für die Durchführung der Garantie sind in dem vom Garantiegeber ausgestellten Garantieformular enthalten.

 

IX. UMTAUSCH, RÜCKGABE

Alle im Shop zabezpieczono.pl platzierten Produkte unterliegen nicht der Rückgabe oder dem Umtausch.

 

X. ELEKTRONISCH ERBRACHTE DIENSLEISTUNGEN

Der Dienstleister stellt die folgenden elektronischen Dienstleistungen über den Online-Shop unter zabezpieczono.pl zur Verfügung:

  • Erstellung und Führung eines Kontos im Online-Shop,
  • Ermöglichung des Aufgebens einer Bestellung über das entsprechende Formular.

Die Bereitstellung von elektronischen Dienstleistungen durch den Dienstleister ist kostenlos.

Der Vertrag über die Erbringung elektronischer Dienstleistungen, der darin besteht, die Einreichung einer Bestellung mittels des entsprechenden Formulars zu ermöglichen, wird für eine bestimmte Zeit abgeschlossen und endet mit der Bestellung oder mit der Einstellung der Bestellung durch den Kunden.

Der Dienstleistungsempfänger ist verpflichtet, den Online-Shop in einer Weise zu nutzen, die mit dem Gesetz und den guten Sitten in Bezug auf die Persönlichkeitsrechte und die Rechte am geistigen Eigentum Dritter vereinbar ist. Dem Dienstleistungsempfänger ist es untersagt, illegale Inhalte anzubieten. Es ist verboten, die Elektronischen Dienste auf eine Weise zu nutzen, die das Funktionieren des Online-Shops auf unrechtmäßige Weise stört, indem bestimmte Software oder Geräte verwendet und unerwünschte Geschäftsinformationen an den Online-Shop gesendet oder veröffentlicht werden.

Der Dienstleistungsempfänger kann Reklamationen im Zusammenhang mit der Erbringung von elektronischen Dienstleistungen über den Internet-Shop zabezpieczono.pl erfolgen, indem er eine E-Mail an die folgende E-Mail-Adresse schickt: biuro@zabezpieczono.pl.

Durch Vereinbarung zwischen den Parteien können der Dienstleister und der Dienstleistungsempfänger den Dienstleistungsvertrag jederzeit auf elektronischem Wege kündigen.

Die Kündigung der auf unbestimmte Zeit geschlossenen Vereinbarung über elektronische Dienstleistungen durch den Dienstleister oder den Dienstleistungsempfänger hat keine Auswirkungen auf die Rechte oder Dienstleistungen, die die Parteien während der Laufzeit der Vereinbarung erworben haben.

 

XI. SCHLUSSBESTIMMUNGEN

Änderungen des Inhalts dieses Reglements können nach vorheriger Benachrichtigung der Benutzer über den Umfang der geplanten Änderungen spätestens 14 Tage vor deren Inkrafttreten vorgenommen werden.

Bestellungen, die während der Gültigkeit der vorherigen Fassung der Ausführungsordnung aufgegeben werden, sind in Übereinstimmung mit ihren Bestimmungen auszuführen. Wenn der Benutzer nicht damit einverstanden ist, Änderungen an den Bestimmungen vorzunehmen, kann er sein Konto löschen.

Alle Streitigkeiten, die zwischen dem Verkäufer und dem Kunden, der ein Verbraucher im Sinne von Artikel 221 des Bürgerlichen Gesetzbuches ist, entstehen, werden durch ein ordentliches Gericht entschieden, das gemäß den Bestimmungen der Zivilprozessordnung zuständig ist.

Alle Streitigkeiten zwischen dem Verkäufer und einem Kunden, der kein Verbraucher im Sinne von Artikel 221 des Bürgerlichen Gesetzbuches ist, werden von einem für den Sitz des Geschäfts zuständigen ordentlichen Gericht entschieden.

Benutzer können den Verkäufer wie folgt kontaktieren:

Telefon: 518654131

E-Mail: biuro@zabezpieczono.pl.

Die Kunden können jederzeit über einen Link, der sich auf der Hauptseite des Internetgeschäfts zabezpieczono.pl befindet, auf diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen zugreifen.

Das Reglement kann aufgezeichnet, erworben und vervielfältigt werden, indem es ausgedruckt oder auf einem geeigneten Datenträger gespeichert wird.

Der Name des Internet-Shops zabezpieczono.pl, die Adresse, unter der es erhältlich ist: zabezpieczono.pl und alle darin enthaltenen Materialien unterliegen dem Urheberrecht und dem Rechtsschutz. Ihre Verwendung und Verbreitung ohne die Zustimmung des Geschäftsinhabers ist verboten.

Diese Geschäftsordnung gilt ab dem 24. September 2019.

 

 

Datenschutzbestimmungen